KONTAKT ZU UNS


DIE LINKE.Remscheid

Schützenstraße 62

42853 Remscheid

Tel.: 02191 460 42 54

Fax.:02191 951 37 31

E-Mail: info@dielinke-remscheid.de

 

 

NÄCHSTE TERMINE


 

Während der Ferien

treffen wir uns jeden Montag

ab 18:00 Uhr

in der Geschäftsstelle Schützenstraße 62

 

 


 

WIR HELFEN

Sozialberatung

Der Kreisverband DIE LINKE. Remscheid bietet eine Sozialberatung an. Wir helfen Remscheider Bürgerinnen und Bürgern bei Problemen und Konflikten rund um die Themen Grundsicherung, Sozialhilfe, Hartz IV und Miete.

Rufen Sie uns an unter der Telefonnummer (02191) 460 42 54 oder schreiben Sie an büro(at)dielinke-remscheid.de und vereinbaren Sie einen Termin.

 
 

WIR HEISSEN SIE HERZLICH WILLKOMMEN

Gregor Gysi spricht am 23. April 1998 im Bundestag zur Euro-Einführung.

Schon damals skizzierte er in großer Klarheit, welche Folgen der eingeschlagene Weg für Europa haben werde. Er sollte Recht behalten.




Am 1.7.2015: "Sie wollen die linke Regierung in Griechenland beseitigen"



Die Griechenland-Lüge - der Faktencheck

Von Fabio De Masi (MdEP, DIE LINKE), Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Währung des Europäischen Parlaments

"Wir machen Euch ein Angebot, dass Ihr nicht ablehnen könnt!" (Marlon Brando im Mafia-Film "Der Pate")

Im Krieg stirbt als erstes die Wahrheit. Gegen die griechische Bevölkerung wird ein Wirtschafts- und Lügenkrieg geführt. Denn hat die griechische Regierung Erfolg und schafft sie es die Wirtschaft wieder aufzubauen, ohne dass die kleinen Leute die Zeche zahlen, könnte sich auch in anderen Ländern wie Spanien oder Irland der Wind gegen die Mächtigen drehen.

Die Verhandlungen mit Griechenland sind (vorerst) gescheitert. Das vom griechischen Minister-präsidenten Alexis Tsipras ausgerufene Referendum über das Angebot der Troika bzw. der "Institutionen" (EU-Kommission, Europäische Zentralbank (EZB) und Internationaler Währungsfonds (IWF)) in Griechenland ist überfällig. Denn die Ex-Troika hat nie ernsthaft verhandelt. Ein "Nein" der Griechen zu weiteren sinnlosen Kürzungen ist die vielleicht letzte Chance, die Demokratie in Europa gegen die Herrschaft von Banken und Konzernen zu verteidigen. Allerdings schüren die Gläubiger Angst indem die EZB die Kreditversorgung der griechischen Banken einfror. Diese mussten nun vorerst schließen.

Die Institutionen behaupten sie hätten ein großzügiges Angebot vorgelegt. Das ist eine Lüge. Sie wollen die neue griechische Regierung stürzen und die alten korrupten Eliten wieder in den Sattel heben. Wir dokumentieren hier Mythen und Fakten über Griechenland und die Verhandlungen. ...

Download des gesamten Faktenchecks als PDF-Datei (273 kB)


Aktuelles und Pressemeldungen
24. Juli 2015

Warum kein Remscheider Kunstmuseum?

Teo Otto, Selbstbildnis um 1920

„Wir haben zur Zeit folgende Situation, 1. das Gebäude Scharffstraße steht seit Ende 2014 leer, es verkommt weiter, die Kosten für das Gebäude laufen weiter. 2. Das Haus Cleff wird leer gezogen, die Sammlungen Arntz und Hasenclever müssen anderweitig untergebracht werden. 3. Die „Nochheimstätte“ der MKS, die Bökervilla, ist einem öffentlichen... Mehr...

 
23. Juli 2015

Flüchtlinge willkommen heißen! – Fluchtursachen bekämpfen!

Zur Unterbringung von 150 Asylsuchenden nimmt für die Fraktion DIE LINKE im Rat der Stadt Remscheid der Fraktionsgeschäftsführer Axel Behrend wie folgt Stellung: Mehr...

 
13. Juli 2015

Fritz Beinersdorf antwortet auf Polemik in der Bergischen Morgenpost

Fritz Beinersdorf

Bernd Bussang schreibt am 7. Juli 2015 in der Bergischen Morgenpost einen polemischen Kommentar "Grexit - gebt das Geld lieber den Kommunen" Fritz Beinersdorf, Fraktionsvorsitzender der Fraktion DIE LINKE im Rat der Stadt Remscheid antwortete ihm sofort:  Mehr...

 
2. Juli 2015

Oxi – Nein – No! - Solidarität in NRW mit der Bevölkerung in Griechenland

Seit der Ankündigung, die Bevölkerung in Griechenland über ein weiteres von den Institutionen diktiertes Kürzungsprogamm abstimmen zu lassen, überbieten sich deutsche Politiker mit verbalen Attacken und Drohungen gegen Griecheninnen und Griechen sowie die von Syriza gebildete griechische Regierung. Mehr...

 
24. Juni 2015

Mehr von Euch ist besser für Alle

Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di hatte für heute den 24. Juni 2015 um 13:00 Uhr zu einer Bundesweiten Protestkette für mehr Krankenhauspersonal aufgerufen. In Krankenhäusern fehlen nach einer ver.di-Erhebung 162.000 Beschäftigte, darunter 70.000 in der Pflege.  Mehr...

 

Treffer 1 bis 5 von 8