Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Thomas E.Wunsch

Fünf verkaufsoffene Sonntage in sechs Wochen?

Mit völligem Unverständnis hat DIE LINKE. Remscheid zur Kenntnis genommen, dass es mit der geänderten Corona – Schutzverordnung möglich sein soll an allen vier Adventssonntagen sowie am ersten Januarsonntag die Geschäfte in Remscheid offen zu halten. Sonntage waren doch einmal gedacht als Ruhe – und Erholungstage, zur Entspannung und Regeneration, für das Zusammensein mit Familie und Freunde. Ist das alles vorbei?

Gerade die so gerne als besinnlich beschriebenen Adventssonntage werden nun gänzlich wirtschaftlichen Interessen geopfert. Zu stemmen haben das in der überwiegenden Mehrheit mal wieder die Frauen; häufig Familienmütter, die in der Vorweihnachtszeit und Weihnachtszeit meist sowieso schon besonderen Belastungen ausgesetzt sind.

Außerdem: Remscheid ist immer noch Corona – Hotspot. Mit der Öffnung der Geschäfte werden zusätzlich Besucher in die Stadt gelockt, vor allem da einige Nachbarstädte die Sonntagsöffnung dieses Jahr nicht erlauben! Für Remscheider gibt es zurzeit nur wenige Urlaubsziele, dafür kommen nun die Besucher nach Remscheid - wo bleibt da die Logik?

Ich hoffe, dass die Stadtverwaltung sich in diesem Fall Wuppertal anschließt und ebenfalls die Sonntagsöffnungen verbietet.