Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Der Schoß ist fruchtbar noch!

Aus Anlass des Jahrestags der Befreiung von Auschwitz erklärt DIE LINKE. Remscheid:

 

„Vor dem Mord begann die Ausgrenzung. Sie begann im Denken und im Reden. Das Menschheitsverbrechen von Auschwitz mahnt uns. Wir alle tragen Verantwortung dafür, wohin sich unsere Gesellschaft bewegt.

Deshalb kämpfen wir entschieden gegen jede Ausgrenzung und Diskriminierung. Der heutige Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust ist dem Gedenken der Millionen Opfer des deutschen Massenmordes gewidmet. Er beinhaltet die Aufforderung, jedem Antisemitismus, egal in welches Gewand er sich kleidet, entschieden entgegen zu treten. Er fordert auf, das Menschsein überall da radikal zu verteidigen, wo es in Frage gestellt wird. Und in diesem Sinne steht Bildungspolitik heute auch vor der Aufgabe sicherzustellen, dass allen Schülerinnen und Schülern der Besuch einer Gedenkstätte ermöglicht wird. Die Schülerinnen und Schüler der EMA haben eine Initiative ergriffen die jede Unterstützung verdient hat. Der Ratsbeschluss zur Errichtung eines zentralen Gedenkortes für die Opfer der Nazidiktatur kann auf diese Weise verwirklicht werden.“