Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Neue Grundschule ist notwendig!

Im letzten Schulausschuss wurde deutlich: Die Schülerzahlen zur Einschulung steigen. Das ist erfreulich, zeigt es doch, dass in Remscheid wieder mehr Kinder leben. Es fordert aber auch Planung und Nachdenken in der Schulverwaltung. Die einfache Lösung der Verwaltung für das nächste Schuljahr lautet: Die Anzahl der Schülerinnen und Schüler pro Klasse wird schlichtweg erhöht. Da die Anzahl der Kinder natürlich nicht gleichmäßig über das Stadtgebiet verteilt ist, kommt es an einigen Grundschulen zu pädagogisch unsinnig großen Eingangsklassen. Dabei waren zum Zeitpunkt des letzten Schulausschusses noch nicht einmal alle Kinder angemeldet!

In einem Gespräch wies die Schulverwaltung daraufhin, dass nach der vom Rat beschlossenen Zügigkeit von 41 Klassen rein rechnerisch noch zwei Klassen gebildet werden könnten (je eine Klasse in der GGS Hasenberg und der GGS Mannesmann). Darüber hinaus wären die räumlichen Möglichkeiten erschöpft!

Wie die Statistik zeigt: Die Kinderzahlen in Remscheid steigen weiter. Bei der Schulverwaltung sollte aus dem Nachdenken dringend ein Umdenken werden: Eine neue Grundschule muss gebaut werden!

Im Übrigen: DIE LINKE Remscheid hatte bereits vor den Sommerferien 2019 im Schulausschuss angeregt, zu überlegen, wie man mehr junge Lehrerinnen und Lehrer für Remscheider Schulen gewinnen könnte. Allein eine Diskussion darüber wurde mehrheitlich- insbesondere von den Grünen -vehement abgelehnt! Schade!