Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

DOC nicht umweltverträglich

Zum Gesprächsergebnis der Vertreter der Stadt Remscheid und McArthurGlen (MGE) auf der einen Seite und den privaten Klägern gegen das geplante DOC auf der anderen Seite, erklärt Fritz Beinersdorf, Fraktionsvorsitzender DIE LINKE im Rat der Stadt Remscheid:

„Nicht die Stadt Remscheid oder MGE haben sich bewegt, sondern die privaten Kläger. Sie haben  wesentliche Forderungen in Bezug auf Klimaschutz, Umwelt und Verkehr erhoben und Vorschläge unterbreitet. Von MGE und der Stadt wurde angeboten im Gegenzug zur Beendigung der gerichtlichen Verfahren weitergehende Maßnahmen zur Verbesserung der Umweltverträglichkeit des DOC zu untersuchen und den Klägern vorzuschlagen. Das heißt, MAG und die Stadt Remscheid sind sich dessen bewusst, dass das DOC nicht umweltverträglich ist, sie wären bereit Maßnahmen zur Verbesserung der Umweltverträglichkeit untersuchen zu lassen und dann vorzuschlagen. Das heißt doch, dass bei der bisherigen Planung die Prüfung der Umweltverträglichkeit nicht in dem Maße durchgeführt wurde, wie es im Interesse der Menschen und der Umwelt notwendig gewesen wäre. Unabhängig vom weiteren Verlauf werden wir diese Untersuchungen und die Umsetzung dieser Maßnahmen einfordern.“