Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

HERZLICH WILLKOMMEN!

Der Einsatz für bessere Pflege lohnt sich!

Überall kämpfen Menschen dafür, die Welt ein bisschen besser zu machen. In Essen streikten im letzten Jahr Pflegekräfte 44 Tage lang. Sie erkämpften sich dabei nicht nur 180 neue Stellen, sondern auch viele weitere Verbesserungen der Arbeitsbedingungen am Uniklinikum. Wir haben einige der Menschen besucht, die das ermöglicht haben.

 

Unsere zentralen Forderungen

  • 100 000 Krankenpflegerinnen und -pfleger mehr! Um den lebensbedrohlichen Pflegenotstand zu stoppen, braucht es 100.000 Pflegekräfte mehr in den Krankenhäusern.
  • Gesetzlicher Personalschlüssel! Es braucht eine verbindliche Regelung, die sich am tatsächlichen Bedarf orientiert.
  • Ärztemangel und Krankenhausschließungen stoppen! Mehr Ärzte, Gesundheitszentren und Hebammen sollen kürzere Wege und kürzere Wartezeiten schaffen. Krankenhäuser müssen nicht Profit machen, sie müssen die Bevölkerung versorgen.
  • 40 000 Altenpflegerinnen und -pfleger mehr! Für 40 000 zusätzliche Fachkräfte in den Altenpflegeeinrichtungen und einen verbindlichen Personalschlüssel, der für jede Schicht mehrheitlich Fachkräfte vorsieht.
  • Kein Lohn unter 14,50 Euro in der Altenpflege! Wir fordern einen Mindestlohn von 14,50 Euro für die Altenpflege und höhere Löhne durch einen Tarifvertrag, der flächendeckend für alle Pflegekräfte gilt!

Aktuelles und Pressemeldungen


LINKE kritisiert Sport- und bürgerfeindliches Verwaltungshandeln!

Die Verwaltung der Stadt hat sich entschieden den Aschenplatz Neuenkamp nicht zu kaufen. DIE LINKE Fraktion im Rat der Stadt Remscheid bewertet diese Tatsache wie folgt: „Dies ist ein weiterer trauriger Höhepunkt bürgerfeindlicher Entscheidungen durch die Verwaltung. Das Gelände am Neuenkamp ist der ideale Standort für eine Sport- und... Weiterlesen


Mein Name ist Heinze ich weiß von nichts

Der Presse vom 16.9.2019 war zu entnehmen, dass die Sortimente für Sport und Textilien im DOC Lennep erheblich verkleinert werden sollen. Zurückzuführen sei dies auf ein neues Gutachten der Stadt Wuppertal welche negativen Einflüsse auf den Wuppertaler Einzelhandel benennt. Axel Behrend Fraktionsgeschäftsführer der Fraktion DIE LINKE im Rat und... Weiterlesen


Finanzielles Risiko für Tagesmütter?

Wir fragen nach obe es richtig ist, Idass in der Tagespflege für Kinder, die mehr als 10 Tage die Einrichtung aus unterschiedlichen Gründen (Krankheit, Urlaub, Mutter-Kind – Kur etc.) nicht besuchen, kein Geld von der Stadt an die „Tagesmutter“ bezahlt wird? Weiterlesen


KONTAKT ZU UNS


DIE LINKE.Remscheid

Schützenstraße 62
42853 Remscheid
Tel.: 02191 460 42 54
Fax.:02191 951 37 31
E-Mail: info@dielinke-remscheid.de

Nächste Termine

Fraktionssitzung

Montag 23. September 2019
19:00 Uhr

in der Geschäftsstelle
Schützenstraße 62
42853 Remscheid

 


Einser-Abi? Schlimm.

Immer mehr Schüler haben beim Abitur eine Eins vor...

Mini-Paket statt großer Wurf

Die Große Koalition einigt sich auf Maßnahmen zum ...

WIR HELFEN

Sozialberatung

Der Kreisverband DIE LINKE. Remscheid bietet eine Sozialberatung an. Wir helfen Remscheider Bürgerinnen und Bürgern bei Problemen und Konflikten rund um die Themen Grundsicherung, Sozialhilfe, Hartz IV und Miete.

Rufen Sie uns an unter der Telefonnummer (02191) 460 42 54 oder schreiben Sie an büro(at)dielinke-remscheid.de und vereinbaren Sie einen Termin.