Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

HERZLICH WILLKOMMEN!

Der Einsatz für bessere Pflege lohnt sich!

Überall kämpfen Menschen dafür, die Welt ein bisschen besser zu machen. In Essen streikten im letzten Jahr Pflegekräfte 44 Tage lang. Sie erkämpften sich dabei nicht nur 180 neue Stellen, sondern auch viele weitere Verbesserungen der Arbeitsbedingungen am Uniklinikum. Wir haben einige der Menschen besucht, die das ermöglicht haben.

 

Unsere zentralen Forderungen

  • 100 000 Krankenpflegerinnen und -pfleger mehr! Um den lebensbedrohlichen Pflegenotstand zu stoppen, braucht es 100.000 Pflegekräfte mehr in den Krankenhäusern.
  • Gesetzlicher Personalschlüssel! Es braucht eine verbindliche Regelung, die sich am tatsächlichen Bedarf orientiert.
  • Ärztemangel und Krankenhausschließungen stoppen! Mehr Ärzte, Gesundheitszentren und Hebammen sollen kürzere Wege und kürzere Wartezeiten schaffen. Krankenhäuser müssen nicht Profit machen, sie müssen die Bevölkerung versorgen.
  • 40 000 Altenpflegerinnen und -pfleger mehr! Für 40 000 zusätzliche Fachkräfte in den Altenpflegeeinrichtungen und einen verbindlichen Personalschlüssel, der für jede Schicht mehrheitlich Fachkräfte vorsieht.
  • Kein Lohn unter 14,50 Euro in der Altenpflege! Wir fordern einen Mindestlohn von 14,50 Euro für die Altenpflege und höhere Löhne durch einen Tarifvertrag, der flächendeckend für alle Pflegekräfte gilt!

Aktuelles und Pressemeldungen


Antrag: Sanierung "Löwendenkmal" Historie des Denkmals wahrheitsgetreu und unverfälscht darstellen

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Mast- Weisz, sehr geehrter Herr Bezirksbürgermeister Mähler, sehr geehrter Herr Kulturausschussvorsitzender Humpert, DIE LINKE Fraktion im Rat der Stadt Remscheid bittet Sie folgenden Antrag auf die Tagesordnung der o.g. Sitzungen zu setzen: Im Zuge der Sanierung des „Löwendenkmals“ auf dem Theodor- Heuss-... Weiterlesen


Antisemitismus, Rassismus, und Rechtsextremismus endlich wirksam bekämpfen!

Zum antisemitischen Mordanschlag in Halle nimmt Fritz Beinersdorf, Fraktionsvorsitzender DIE LINKE im Rat der Stadt Remscheid wie folgt Stellung: „Am Jom Kippur Tag, dem höchsten jüdischen Feiertag, wird die Synagoge in Halle überfallen, Jüdinnen und Juden müssen sich verbarrikadieren und es sterben Menschen. Mir zieht es das Herz zusammen. Neben... Weiterlesen


DIE LINKE kritisiert Informationsverhalten der Stadtverwaltung

Am Montagmorgen konnten es alle – inklusive der Ratsmitglieder- in der Zeitung lesen: Am vergangenen Samstag gab es eine Informationsveranstaltung des SPD – Ortsvereins Remscheid – Süd zur Zukunft des Freibads Eschbachtal, eine Infoveranstaltung, an der auch OB Mast-Weisz teilnahm. Recht detailliert wurden Pläne für die zukünftige Freibadgestaltung... Weiterlesen


KONTAKT ZU UNS


DIE LINKE.Remscheid

Schützenstraße 62
42853 Remscheid
Tel.: 02191 460 42 54
Fax.:02191 951 37 31
E-Mail: info@dielinke-remscheid.de

Nächste Termine

Fraktionssitzung

Montag 21. Oktober 2019
19:00 Uhr

in der Geschäftsstelle
Schützenstraße 62
42853 Remscheid

 


unten links

Bauernproteste gegen Umweltauflagen

Landwirte lehnen Agrarpaket der Bundesregierung ab...

WIR HELFEN

Sozialberatung

Der Kreisverband DIE LINKE. Remscheid bietet eine Sozialberatung an. Wir helfen Remscheider Bürgerinnen und Bürgern bei Problemen und Konflikten rund um die Themen Grundsicherung, Sozialhilfe, Hartz IV und Miete.

Rufen Sie uns an unter der Telefonnummer (02191) 460 42 54 oder schreiben Sie an büro(at)dielinke-remscheid.de und vereinbaren Sie einen Termin.